Eingang zum Volltext

Home | Suche | Browsen

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:kobv:517-opus-35220
URL: http://opus.kobv.de/ubp/volltexte/2009/3522/


Griep, Wolfgang

Die Bedeutung der Umkreisquellen für : Alexander von Humboldts südamerikanische Reise

html-Format:
Dokument1.html


Kurzfassung auf Deutsch

Alexander von Humboldt hatte entgegen landläufiger Ansicht kaum Gelegenheit, sich auf sein spezielles Reiseziel, die spanischen Kolonien in Mittel- und Südamerika, eingehend vorzubereiten. Die Mehrzahl der Berichte seiner Vorgänger konnte er darum erst nach der Rückkehr lesen und verarbeiten. Neben der Frage nach der Art, wie Humboldt das in vieljähriger Arbeit zusammengetragene Faktenmaterial umgesetzt und sich dabei zugleich in den Forschungskontext eingeschrieben hat, ist diese spezielle Art der nachträglichen Rezeption von entscheidender Bedeutung für die Funktion der Umkreisquellen im Werk Humboldts. Als Vorarbeiten für eine dringend erforderliche detaillierte Untersuchung werden die im Rahmen des Projektes einer »Humboldt Digital Library« für einen begrenzten Abschnitt von Humboldts Reise – das Flußsystem des Orinoco – gesammelten Quellen im folgenden genauer vorgestellt.

Kurzfassung auf Englisch

Contrary to popular opinion, Alexander von Humboldt had little time to make in-depth preparations and acquire thorough knowledge about his most important destination, the Spanish colonies in Central and South America. So he could study most of the travelogues written by his predecessors only after returning home. Humboldt’s belated study of literary sources, combined with the question how he made use of the huge amount of facts he found during many years’ work and at the same time succeeded in being acknowledged as an outstanding researcher, are of great importance for our understanding the significance of background information in Humboldt’s work. As it seems necessary as well as promising to enquire into Humboldt’s sources in detail, this article presents within the “Humboldt Digital Library” research project a preliminary investigation of the different sources Humboldt used for describing a limited section of his South America journey: the Orinoco river system.

Collection Universität Potsdam / Zeitschriften / HiN : Alexander von Humboldt im Netz ; International Review for Humboldtian Studies, ISSN 1617-5239 / HiN VI, 10 (2005)
Institut: Institut für Romanistik
DDC-Sachgruppe: Allgemeines, Wissenschaft
Dokumentart: c Postprint
Quelle: HiN : Alexander von Humboldt im Netz, VI (2005) 10
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2005
Publikationsdatum: 09.09.2009
Bemerkung: The original publication is available at
http://www.hin-online.de
Lizenz: Diese Nutzungsbedingung gilt nicht, wenn in den Metadaten eine modifizierende Lizenz genannt ist. Keine Nutzungslizenz vergeben - es gilt das deutsche Urheberrecht


Home | Leitlinien | Impressum | Haftungsausschluss | Statistik | Universitätsverlag | Universitätsbibliothek
Ihr Kontakt für Fragen und Anregungen:
Universitätsbibliothek Potsdam
powered by OPUS  Hosted by KOBV  Open
Archives Initiative  DINI Zertifikat 2007  OA Netzwerk