Eingang zum Volltext in OPUS

Home | Suche | Browsen

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:kobv:517-opus-6324
URL: http://opus.kobv.de/ubp/volltexte/2006/632/


Engeser, Stefan ; Rheinberg, Falko ; Vollmeyer, Regina ; Bischoff, Jutta

Motivation, Flow-Erleben und Lernleistung in universitären Lernsettings

Motivation, flow-experience and achievement in learning settings at university

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (190 KB)


Kurzfassung in Deutsch

Im kognitiv-motivationalen Prozessmodell des Lernens wird angenommen, dass der Lernerfolg von der Qualität und der Dauer ausgeführter Lernaktivitäten, aber auch vom Funktionszustand des Lerners während der Lernphase abhängt. Es wird vermutet, dass eine von mehreren Variablen des Funktionszustandes der Flow-Zustand während des Lernens ist. In einer Untersuchung in universitären Fremdsprachenkursen zeigte sich in der Tat, dass Flow-Erleben während des Unterrichts die späteren Lernleistungen auch dann vorhersagt, wenn der Leistungseffekt relevanter Lernkompetenzvariablen vorweg berücksichtigt wird. Gemäß dem kognitiv-motivationalen Prozessmodell wird Flow-Erleben seinerseits über die aktuelle Motivation vor der Lernphase vorhergesagt, wobei die wiederum von einer allgemeineren Motivationsvariablen zu Semesterbeginn abhängt. Diese Struktur wurde in einer zweiten Untersuchung repliziert und zwar an Studenten im Verlauf ihrer Statistikausbildung im Fach Psychologie. Beide Ergebnisse sprechen dafür, dass Flow- Erleben während des Lernens eine leistungsrelevante Variable des Funktionszustandes beim Lernen ist, die sich in ihrer Beziehungsstruktur erwartungsgemäß in das kognitivmotivationale Prozessmodell einpassen lässt.

Kurzfassung in Englisch

According to the cognitive-motivational model of learning, achievement depends on the quality and quantity of learning activities as well as on the functional state during learning. We assumed that the flow-experience is one indicator of the functional state. In a study conducted in foreign language courses we demonstrated that flow-experience predicts achievement, even when controlled for ability. In accordance with the cognitive-motivational model, flow-experience was predicted by the actual motivational state, which was itself dependent on students' motivation at the beginning of the semester. This pattern of relationships was replicated in a second study conducted in a course on elementary statistics for psychology students. The results of both studies indicate that flow-experience is an indicator of the functional state relevant for learning outcome. The general pattern of the results also fits nicely with the proposed relationships of the cognitive-motivational model of learning.

SWD-Schlagwörter: n.n.
Freie Schlagwörter (Deutsch): Lernmotivation , Flow-Erleben , Interesse , Lernen , Leistung
Freie Schlagwörter (Englisch): Learning motivation , Flow-Experience , Interest , Learning , Achievement
RVK - Regensburger Verbundklassifikation: -
Institut: Institut für Psychologie
DDC-Sachgruppe: Psychologie
Dokumentart: c Postprint
Quelle: Engeser, S., Rheinberg, F., Vollmeyer, R. & Bischoff, B.: Motivation, Flow-Erleben und Lernleistung in universitären Lernsettings. - In: Zeitschrift für Pädagogische Psychologie. - 19 (2005), 3 , S. 159 - 172
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2005
Publikationsdatum: 09.01.2006


Home | Leitlinien | Impressum | Haftungsausschluss | Statistik | Universitätsverlag | Universitätsbibliothek
Ihr Kontakt für Fragen und Anregungen:
Universitätsbibliothek Potsdam
powered by OPUS  Hosted by KOBV  Open
Archives Initiative  DINI Zertifikat 2007  OA Netzwerk