Eingang zum Volltext in OPUS

Home | Suche | Browsen

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:kobv:517-opus-50820
URL: http://opus.kobv.de/ubp/volltexte/2011/5082/


Rüpke, Jörg

Antike Epik : zur Geschichte narrativer metrischer Großtexte in oralen und semioralen Gesellschaften

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (17.518 KB) (SHA-1:21595a885fe2f1a075ef545618f688ac8158a881)


Kurzfassung in Deutsch

Inhalt:

0 Einführung
0.1 Literatur
0.2 Epos
0.3 Gattung
0.4 Aufgabe der Vorlesung

1 Anfänge griechischer Epik
1.1 Homer
1.2 Das Problem
1.3 Der Text
1.4 Medienwechsel
1.4.1 Oralpoetry
1.4.2 Schriftlichkeit
1.4.3 Leistungen der Verschriftlichung
1.5 Das Publikum
1.6 Die ersten Epen
1.7 Ilias
1.7.1 Inhalt
1.7.2 Struktur
1.7.3 Charakteristika
1.7.4 Troia und die Quellenfrage
1.8 Odyssee
1.8.1 Inhalt
1.8.2 Struktur
1.9 Wirkungsgeschichte

2 Anfänge römischer Epik
2.0 Griechische Einflüsse in der vorliterarischen Epoche
2.1 Der Befund
2.2 Das Problem
2.3 Methodisches Vorgehen
2.4 Inventar und Verortung mündlicher Literatur
2.5 Ergänzungen zum Sitz im Leben
2.6 Kristallisationskerne des Verschriftlichungsprozesses
2.7 Epos
2.8 Veränderungen im Gesamtsystem literarischer Kommunikation
2.9 Die Leistung des verschriftlichten Epos

3 Entwicklungen des zweiten und ersten Jahrhunderts v. Chr
3.1 Ennius
3.1.1 Zu Person und Werk
3.1.2 Die Annales
3.1.3 Kontext
3.2 Die weitere römische Entwicklung
3.3 Hellenistische griechische Epik
3.4 Rom

4 Vergils Aeneis
4.1 Biographie
4.2 Grundentscheidungen
4.3 Inhalt
4.4 Rezeption
4.4.1 Vergil und die europäische Literaturgeschichte
4.4.2 Zeitgenössische Rezeption
4.5 Leistung
4.5.1 Hauptperson der Aeneis ist Vergil
4.5.2 Gegenstand der Aeneis ist das zeitgenössische Rom
4.5.3 Kein Götter-, sondern ein Menschenapparat in der Aeneis
4.5.4 Die Aeneis nicht Helden-, sondern Proletarierepos

5 Das antike Lehrgedicht: Lukrez
5.1 Expositorische Dichtung
5.2 Der Epikureer Lukrez
5.3 Werkübersicht
5.4 Aussage

6 Ovid
6.1 Einführung: Ovidrezeption
6.2 Zur Person
6.3 Metamorphosen: Ein erster Zugang
6.4 Augusteische Epik
6.5 Die Metamorphosen als Epos-Parodie
6.5.1 Metamorphosen
6.5.2 Großepos
6.5.3 Systematisierung
6.5.4 Handlungsführung
6.5.5 Ovid und seine Vorgänger
6.5.6 Erzählen im Epos
6.5.7 Einzelmotive
6.5.8 Gelebte Parodie

7 Historische Epik der Prinzipatszeit
7.1 Allgemeines
7.2 Lukan
7.3 Die Pharsalia
7.3.1 Titel und Quellen
7.3.2 Inhalt
7.3.3 Gehalt
7.4 Silius Italicus
7.5 Ausblick

8 Mythologische Epik
8.1 Einführung
8.2 Valerius Flaccus
8.3 Statius
8.3.1 Zur Person
8.3.2 Thebais: Inhalt
8.3.3 Komposition
8.3.4 Einheitlichkeit
8.4 Manierismus

9 Die spätantike Epik
9.1 Überblick
9.1.1 Historischer Überblick
9.1.2 Der literaturgeschichtliche Einschnitt
9.1.3 Präzisierung 1: Christentum
9.1.4 Präzisierung 2: Ausnahmen
9.1.5 Präzisierung 3: Griechische Epik
9.1.6 Entwicklungsstränge
9.2 Panegyrisch-historische Dichtung
9.2.1 Allgemeines
9.2.2 Claudius Claudianus
9.3 Christliche Dichtung
9.3.1 Anfangsphase
9.3.2 Hauptphase

10 Epilog

Institut: Historisches Institut
DDC-Sachgruppe: Geschichte
Dokumentart: b Monographie
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 1998
Publikationsdatum: 17.02.2011
Bemerkung:
zugleich in Printform erschienen in der Universität Potsdam:
Rüpke, Jörg: Antike Epik : zur Geschichte narrativer metrischer Großtexte in oralen und semioralen Gesellschaften [Vorlesung WS 1997/98] / von Jörg Rüpke. - Potsdam : Univ., 1998. - 232 S.
Lizenz: Diese Nutzungsbedingung gilt nicht, wenn in den Metadaten eine modifizierende Lizenz genannt ist. Keine Nutzungslizenz vergeben - es gilt das deutsche Urheberrecht


Home | Leitlinien | Impressum | Haftungsausschluss | Statistik | Universitätsverlag | Universitätsbibliothek
Ihr Kontakt für Fragen und Anregungen:
Universitätsbibliothek Potsdam
powered by OPUS  Hosted by KOBV  Open
Archives Initiative  DINI Zertifikat 2007  OA Netzwerk