Eingang zum Volltext in OPUS

Home | Suche | Browsen

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:kobv:517-opus-49158
URL: http://opus.kobv.de/ubp/volltexte/2011/4915/


Frohwerk, Sascha

Asymmetrien in der Neuen Ökonomischen Geographie : Modelle, Simulationsmethoden und wirtschaftspolitische Diskussion

Asymmetries in new economic geography : models, simulation methods and economic discussion

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (5.732 KB) (SHA-1:ada8ee2cbe819cf6bc2d0ab3463bf1b9d0cf922f)


Kurzfassung in Deutsch

Die Neue Ökonomische Geographie (NEG) erklärt Agglomerationen aus einem mikroökonomischen Totalmodell heraus. Zur Vereinfachung werden verschiedene Symmetrieannahmen getätigt. So wird davon ausgegangen, dass die betrachteten Regionen die gleiche Größe haben, die Ausgabenanteile für verschiedene Gütergruppen identisch sind und die Transportkosten für alle Industrieprodukte die selben sind.

Eine Folge dieser Annahmen ist es, dass zwar erklärt werden kann, unter welchen Bedingungen es zur Agglomerationsbildung kommt, nicht aber wo dies geschieht. In dieser Arbeit werden drei Standardmodelle der NEG um verschiedene Asymmetrien erweitert und die Veränderung der Ergebnisse im Vergleich zum jeweiligen Basismodell dargestellt. Dabei wird neben der Theorie auf die Methoden der Simulation eingegangen, die sich grundsätzlich auf andere Modelle übertragen lassen.

Darauf aufbauend wird eine asymmetrische Modellvariante auf die wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands angewandt. So lässt sich das Ausbleiben eines flächendeckenden Aufschwungs in den neuen Ländern, die starken Wanderungsbewegungen in die alten Länder und das dauerhafte Lohnsatzgefälle in einem Totalmodell erklären.

Kurzfassung in Englisch

The new economic geography explains agglomerations based on a microeconomic general equilibrium model, witch is usually assumed to be symmetric in the sense, that regions are of the same size and transport costs and expenditure shares are the same. As a result, the models can explain why an agglomeration occurs, but not in witch region.

This book modifies three of the most influential models of the new economic geography and assumes various asymmetries. It compares the results to the symmetric cases. Not only theoretical aspects but also methods of simulation are discussed in detail. This methods can be applied to a wide variety of models.

To show the political implications of the theoretical results, one of the asymmetric models is applied to the economical development in germany after reunification. The model is able to explain the persistent difference in wages between east and west and the simultaneous incomplete agglomeration in the west.

Freie Schlagwörter (Deutsch): Neue Ökonomische Geographie , Simulationsmethoden , Agglomeration , Regionale Entwicklung
Freie Schlagwörter (Englisch): new economic geography , methods of simulation , agglomeration , regional development
RVK - Regensburger Verbundklassifikation: QC 150 , QY 000
Institut: Wirtschaftswissenschaften
Fakultät: Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
DDC-Sachgruppe: Wirtschaft
Dokumentart: a Dissertation
Schriftenreihe: Potsdamer Schriften zur Raumwirtschaft / Prof. Dr. Klaus Schöler (Hrsg.), ISSN 2190‐8710
Bandnummer: 3
Hauptberichter: Schöler, Klaus (Prof. Dr.)
Quelle: Potsdam: 2010, Universitätsverlag Potsdam. - ISBN 978‐3‐86956‐089‐2
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 24.11.2010
Erstellungsjahr: 2010
Publikationsdatum: 01.03.2011
Bemerkung: JEL-Klassifikation: P25 , C63 , R13 , R23
In Printform erschienen im Universitätsverlag Potsdam:

Frohwerk, Sascha:
Asymmetrien in der Neuen Ökonomischen Geographie : Modelle, Simulationsmethoden und wirtschaftspolitische Diskussion / Sascha Frohwerk. - Potsdam : Universitätsverlag Potsdam, 2011. - xii, 213 S. : graph. Darst., Kt.
(Potsdamer Schriften zur Raumwirtschaft ; 3)
ISSN (print) 2190-8702
ISSN (online) 2190-8710
ISBN 978-3-86956-089-2
--> bestellen
Lizenz: Diese Nutzungsbedingung gilt nicht, wenn in den Metadaten eine modifizierende Lizenz genannt ist. Keine Nutzungslizenz vergeben - es gilt das deutsche Urheberrecht


Home | Leitlinien | Impressum | Haftungsausschluss | Statistik | Universitätsverlag | Universitätsbibliothek
Ihr Kontakt für Fragen und Anregungen:
Universitätsbibliothek Potsdam
powered by OPUS  Hosted by KOBV  Open
Archives Initiative  DINI Zertifikat 2007  OA Netzwerk