Eingang zum Volltext in OPUS

Home | Suche | Browsen

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:kobv:517-opus-15280
URL: http://opus.kobv.de/ubp/volltexte/2007/1528/



Weitere Beteiligte (Hrsg. etc.): Nierhaus, Michael (Hrsg.)

Kommunalfinanzen : Beiträge zur aktuellen Debatte

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (526 KB) (SHA-1:5269ce6cadc69be4881a09d68a4de2a19ebdf7ee)


Kurzfassung in Deutsch

Vorwort:
Die finanzielle Ausstattung der Kommunen ist ein Dauerthema. Auch gerade die aktuellen Entwicklungen machen deutlich, wie existentiell wichtig dieses Thema ist und vor allem, wie es von politischen Entscheidungen auf Bundes- und Landesebene beeinflusst wird. Im vorliegenden Arbeitsheft „Kommunalfinanzen“ finden Sie Beiträge zur derzeitigen Debatte. In einem einleitenden Aufsatz wird der verfassungsrechtliche Anspruch der Kommunen auf finanzielle Mindestausstattung diskutiert. Dieser Anspruch ist zwar im Artikel 28 Abs. 2 Satz 3 GG verankert, bedarf aber der landesgesetzlichen Konkretisierung, die in allen Bundesländern unterschiedlich gestaltet ist. Helmut Seitz verdeutlicht in seinen Ausführungen die Herausforderungen, vor denen die öffentlichen Haushalte angesichts der demographischen Veränderungen stehen. Insbesondere die Kosten der sozialen Sicherung, wie sie derzeit gestaltet sind, werden die öffentlichen Haushalte in einem Maße belasten, dass bislang kaum abschätzbar noch schwieriger berechenbar ist. Thomas Lenk und Hans-Joachim Rudolph diskutieren – vor dem Hintergrund einer notwendigen Gemeindefinanzreform – die unterschiedlichen finanziellen Ausgleichssysteme der Bundesländer. Schwerpunkt sind dabei die Ausgleichsregelungen für kommunale Schlüsselzuweisungen bei mangelnder Deckung des Finanzbedarfs. Neben verallgemeinernden Überlegungen zu allkokativer und redistributiver Funktion der Finanzausgleichssysteme steht vor allem die praktische Ausgestaltung in den Bundesländern im Mittelpunkt. Oliver Klein stellt in seinem Beitrag die aktuellen Modelle zur Reform der Gemeindefinanzen vor und unterzieht sie einer kritischen Analyse. Im Mittelpunkt der meisten Vorschläge steht die Reform der Gewerbesteuer, die die Kommunen traditionell als „ihre“ Steuer begreifen. Ob eine solche selektive Maßnahme ausreicht, um die Gemeindefinanzen zukunftssicher zu gestalten, darf allerdings bezweifelt werden.

RVK - Regensburger Verbundklassifikation: MG 27980 , MG 15980
Institut: Kommunalwissenschaftliches Institut
DDC-Sachgruppe: Öffentliche Verwaltung
Dokumentart: b Monographie
Schriftenreihe: KWI-Arbeitshefte, ISSN 2191-6713
Bandnummer: 09
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2005
Publikationsdatum: 10.10.2007
Bemerkung:
zugleich in Printform erschienen im Universitätsverlag Potsdam:
Kommunalfinanzen : Beiträge zur aktuellen Debatte / Michael Nierhaus (Hrsg.). Kommunalwissenschaftliches Institut. - Potsdam : Univ.-Verl., 2005. - 85 S.
(KWI-Arbeitshefte ; 9)
ISBN 3-937786-45-7
--> bestellen


Home | Leitlinien | Impressum | Haftungsausschluss | Statistik | Universitätsverlag | Universitätsbibliothek
Ihr Kontakt für Fragen und Anregungen:
Universitätsbibliothek Potsdam
powered by OPUS  Hosted by KOBV  Open
Archives Initiative  DINI Zertifikat 2007  OA Netzwerk