Eingang zum Volltext in OPUS

Home | Suche | Browsen

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:kobv:517-opus-15025
URL: http://opus.kobv.de/ubp/volltexte/2007/1502/


Ong, James Kwan Yau

The predictability problem

Das Vorhersagbarkeitsproblem

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (4.582 KB) (SHA-1:675799ff0f71d2b170b3ead74fc5a5e905c72cd5)


Kurzfassung in Deutsch

Wir versuchen herauszufinden, ob das subjektive Maß der Cloze-Vorhersagbarkeit
mit der Kombination objektiver Maße (semantische und n-gram-Maße) geschätzt
werden kann, die auf den statistischen Eigenschaften von Textkorpora beruhen.
Die semantischen Maße werden entweder durch Abfragen von Internet-Suchmaschinen
oder durch die Anwendung der Latent Semantic Analysis gebildet, während die n-gram-Wortmaße allein auf den Ergebnissen von Internet-Suchmaschinen
basieren. Weiterhin untersuchen wir die Rolle der Cloze-Vorhersagbarkeit
in SWIFT, einem Modell der Blickkontrolle, und wägen ab, ob andere Parameter
den der Vorhersagbarkeit ersetzen können. Unsere Ergebnisse legen nahe, dass
ein computationales Modell, welches Vorhersagbarkeitswerte berechnet, nicht nur
Maße beachten muss, die die Relatiertheit eines Wortes zum Kontext darstellen;
das Vorhandensein eines Maßes bezüglich der Nicht-Relatiertheit ist von ebenso
großer Bedeutung. Obwohl hier jedoch nur Relatiertheits-Maße zur Verfügung
stehen, sollte SWIFT ebensogute Ergebnisse liefern, wenn wir Cloze-Vorhersagbarkeit mit unseren Maßen ersetzen.

Kurzfassung in Englisch

We try to determine whether it is possible to approximate the subjective Cloze
predictability measure with two types of objective measures, semantic and word
n-gram measures, based on the statistical properties of text corpora. The semantic measures are constructed either by querying Internet search engines or by applying Latent Semantic Analysis, while the word n-gram measures solely depend on the results of Internet search engines. We also analyse the role of Cloze predictability in the SWIFT eye movement model, and evaluate whether other parameters might be able to take the place of predictability. Our results suggest that a computational model that generates predictability values not only needs to use measures that can determine the relatedness of a word to its context; the presence of measures that assert unrelatedness is just as important. In spite of the fact, however, that we only have similarity measures, we predict that SWIFT should perform just as well when we replace Cloze predictability with our measures.

Freie Schlagwörter (Deutsch): Cloze-Vorhersagbarkeit , Blickbewegungen , Latente-Semantische-Analyse , Wort-n-Gramme-Wahrscheinlichkeit , Ähnlichkeit-Masse
Freie Schlagwörter (Englisch): Cloze predictability , eye movements , Latent Semantic Analysis , word n-gram probability , similarity measures
RVK - Regensburger Verbundklassifikation: ES 940
Institut: Institut für Physik und Astronomie
Fakultät: Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
DDC-Sachgruppe: Mathematik
Dokumentart: a Dissertation
Hauptberichter: Kurths, Jürgen (Prof. Dr.)
Sprache: Englisch
Tag der mündlichen Prüfung: 30.07.2007
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum: 29.08.2007
Bemerkung:
Creative Commons License
This work is licenced under a Creative Commons Licence.


Home | Leitlinien | Impressum | Haftungsausschluss | Statistik | Universitätsverlag | Universitätsbibliothek
Ihr Kontakt für Fragen und Anregungen:
Universitätsbibliothek Potsdam
powered by OPUS  Hosted by KOBV  Open
Archives Initiative  DINI Zertifikat 2007  OA Netzwerk